Garten

Alles was sich am besten in geselliger Runde besprechen lässt und nichts mit Abenteuerspielen zu tun hat.
Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 27. Aug 2018, 21:38

Leon, wie geht es Dir und einer Hand?

André, da hast Du echt Glück gehabt. :nick: Die richtig fiese Zeit mit den Mistviechern fängt jetzt erst an. Bisher konnte man sie überreden, wieder zu verschwinden, wie bei Dir mit Klaps oder auch mit deutlichen Worten "Ich mag Dich nicht, hau bloß ab!", inzwischen werden sie hartnäckig. Ich kann die Biester nicht ab!

Hoffentlich wird wenigstens Deine Freundin verschont, mit solch einer Allergie ist nicht zu spaßen! Es soll jetzt übrigens elektrische oder elektronische Mittel (frag mich nicht, habe ich nur so am Rande mit halbem Ohr mitbekommen) gegen die Folgen von Wespenstichen geben. Eine Sorte soll mit Hitze arbeiten, eine andere das Gift irgendwie rausziehen, irgendwie etwas in der Richtung. Wäre vielleicht im Notfall gerade bei Allergikern hilfreich. :-k
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)

Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
Leon
Für immer hier gefangen
Beiträge: 21447
Registriert: 5. Feb 2007, 20:18

Re: Garten

Beitragvon Leon » 27. Aug 2018, 21:59

Sie ist noch weiter angeschwollen. Ich habe mir heute Cortisonsalbe in der Apotheke geholt und die Hand schon 2x eingeschmiert. Mal sehen, wie sie morgen aussieht. :?
Früher war alles besser - und aus Holz! :nick:

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 27. Aug 2018, 22:15

Mist, Leon! :cry: Und kühl die Hand gut, hilft gegen Schmerz und Schwellung. Ich würde an Deiner Stelle aber tatsächlich zum Arzt gehen! :nick:
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
Bergmar Daghov
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1381
Registriert: 20. Feb 2013, 00:52

Re: Garten

Beitragvon Bergmar Daghov » 28. Aug 2018, 00:32

EiNau hat geschrieben:Eine Sorte soll mit Hitze arbeiten,


Ja, die Viecher werden jetzt, wenn es langsam mit ihnen zu Ende geht, erst richtig penetrant und agressiv.

Das mit der Hitze habe ich auch schon gehört, hab mich aber noch nicht genauer informiert. Es muss kurzfristig höllisch heiß werden und damit das Gift zerstört, oder so. Man hat also die Wahl zwischen kurz einen heftigen selbst zugefügten Schmerz durch Hitze oder längerfristig durch den Stich.

So hab ich es wie gesagt zumindest gehört. Ich sollte mich nochmal richtig informieren, gerade auch wegen meiner Freundin. Sie hat seitdem eh immer ein Notfallset mit Spritze dabei. Aber vielleicht hilft das oder die andere Lösung mit der Elektronik ja noch zusätzlich.

@ Leon: Jo,wenn es micht weggeht, würde ich auch zum Arzt gehen. Im Zweifelsfall lieber einmal zuviel gehen.
schöne Grüße, André :)

Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist.

Benutzeravatar
Leon
Für immer hier gefangen
Beiträge: 21447
Registriert: 5. Feb 2007, 20:18

Re: Garten

Beitragvon Leon » 28. Aug 2018, 10:11

Ich habe euren Rat befolgt und war beim Arzt, weil ich keine Besserung feststellen konnte.
Man hat mir eine Cortisonspritze verpaßt und zusätzlich Tabletten verschrieben. Der Arzt meinte, eine äußere Anwendung mit Salbe reicht nicht. Nun soll ich innerhalb 12 Stunden eine Besserung verspüren. Mal sehen..... :)
Früher war alles besser - und aus Holz! :nick:

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 28. Aug 2018, 21:21

Wir drücken feste die Daumen, Leon! :nick:

Zum Nachlesen:

Wespen!

:D
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 31. Aug 2018, 18:40

Wie geht es der Hand, Leon?
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
Leon
Für immer hier gefangen
Beiträge: 21447
Registriert: 5. Feb 2007, 20:18

Re: Garten

Beitragvon Leon » 31. Aug 2018, 18:56

Danke für die Nachfrage. Die Hand sieht beinahe wieder normal aus. Wenn man genau hinsieht, kann man noch eine ganz leichte Schwellung auf dem Handrücken feststellen.
Die Schmerzen sind auch weg und ich kann die Finger wieder normal bewegen. :-D
Gut, daß ich doch beim Arzt war.
Früher war alles besser - und aus Holz! :nick:

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 31. Aug 2018, 20:55

Es freut mich, dass es Deiner Hand viel besser geht, Leon! :-D
Manchmal ist es wirklich besser, zum Arzt zu gehen, gerade weil Wespenstiche es in sich haben können. Man weiß ohnehin nicht, worauf sie vorher gesessen haben ... :-k
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 11. Sep 2018, 22:51

Unsere Seekanne hatte seit geraumer Zeit schwarze Punkte auf den Blättern, die ich den unzähligen Wespen zugeschrieben habe, die auf den Blättern herumturnen - warum auch immer sie schwarze Punkte oder so in die Blätter stechen sollten, aber diesen Biester traue ich fast alles zu. :-k Heute habe ich mich dann in den Garten gesetzt und festgestellt, das die "Punkte" sich deutlich vermehrt und die Pflanzen sehr gelitten hatten. Habe mich dann im Internet umgesehen und nicht nur festgestellt, dass unsere Teichrose eine Seekanne ist :oops: :D , sondern auch, dass es sich wahrscheinlich um Blattläuse handelt. Ich habe dann genauer am Teich nachgesehen, es stimmte! :shock:

Das hatten wir noch nie, und ich wusste auch nicht, dass die Viecher auch an Wasserpflanzen gehen. :shock: Da es sowieso auf den Herbst zugeht und wir dann ohnehin die Pflanze radikal verkleinern wollten, die sowieso nicht wintergrün ist, haben wir das nun vorgezogen. Genauer gesagt hat der mir angetraute Ehemann das gesamte Blattwerk samt "Geäst" und einen großem Teil des Wurzelwerks entfernt. Beinahe wäre dabei auch ein Goldfisch auf dem Kompost gelandet. :oops: Jetzt schauen wir mal, wie es dann im kommenden Jahr aussieht ...
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
Leon
Für immer hier gefangen
Beiträge: 21447
Registriert: 5. Feb 2007, 20:18

Re: Garten

Beitragvon Leon » 12. Sep 2018, 13:44

Einen schönen Teich hatten wir auch einmal. Unsere damalige Kessi (Hirtenhund/ Colli- Mix) fand aber die Wasserflora so interessant, dass sie ständig Wasserpflanzen aus dem Teich holte und uns zur Ansicht auf die Terrasse legte. :lool:
-------------------------------------------------
DSC_0696.JPG

Wir haben jetzt einen schönen Pilz im Vorgarten, direkt neben dem Briefkasten. Einige Schnecken finden ihn auch geschmacklich sehr gelungen, wie man sieht. :lool:
Früher war alles besser - und aus Holz! :nick:

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 13. Sep 2018, 21:57

Den Hund hätten wir hier brauchen können, Leon …. :lool:

Schicker Pilz! Könnte sogar sein, dass das eine essbare Sorte ist. :? Allerdings habe ich keine Ahnung von Pilzen. :ff: Und essen kann man letztlich alle Pilze - manche eben nur einmal! :D :wink:
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 14. Sep 2018, 18:44

Nachtrag zum Teich: Nachdem sich das Wasser wieder beruhigt und geklärt hatte, tauchten neben unseren Goldfischen ein dicker, fast schwarzer (eventuell einer der Graskarpfen oder ein Sorte Fische, deren Namen ich nach all den Jahren längst vergessen habe :oops: , Moderlieschen waren es nicht, die haben wir nie bekommen) und etliche junge, eher schwarze Fische in allen möglichen Größen auf. :shock: :-D
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia

Benutzeravatar
Uwe
Hausmeister
Hausmeister
Beiträge: 10311
Registriert: 9. Mär 2005, 12:18

Re: Garten

Beitragvon Uwe » 14. Sep 2018, 21:00

junge goldfische sind auch immer schwarz. oft sogar viele jahre lang im teich bis sie sich färben. tut man sie aber ins aquarium färben sie sich schon ganz jung :-k
"So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

Benutzeravatar
EiNau
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2845
Registriert: 29. Jun 2014, 22:55

Re: Garten

Beitragvon EiNau » 14. Sep 2018, 21:30

Das ist ja interessant, Uwe! :-D Und erstaunlich! :shock: Vielleicht geht ihr Instinkt dahin, dass sie im Teich, "dunkles" Wasser, länger getarnt sein müssen als im lichtdurchfluteten Aquarium? Junge Fische sind ja auch immer Lebendfutter für die anderen. :-k Ist schon eigenartig. :nick:
Der Optimist erklärt, dass wir in der besten aller Welten leben, und der Pessimist fürchtet, dass dies wahr ist. (James B. Cabell)



Lieben Gruß, Sylvia


Zurück zu „Stammtisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste