Was spielt ihr zur Zeit?

Alles zum Thema Adventure Spiele kommt hier rein.
Benutzeravatar
Uwe
Hausmeister
Hausmeister
Beiträge: 10343
Registriert: 9. Mär 2005, 12:18

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Uwe » 5. Jan 2019, 14:06

hab mal das erste kapitel von die säulen der erde gespielt. eigentlich gar kein schlechtes spiel bis jetzt
"So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

Benutzeravatar
Myro
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 627
Registriert: 18. Sep 2012, 10:59

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Myro » 12. Jan 2019, 22:48

Ich habe heute kurz Der vergessene Gott installiert und wollte mal reinsehen. Werde das Spiel anhand der beiliegenden Komplettlösung stattdessen noch schnell durchklicken und dann bei Ebay einstellen. Hat jemand von Euch diesen stinkenden Haufen Softwaresch... mal gespielt? Ich habe jetzt das komplette erste Kapitel durchgespielt (wenn man das spielen nennen kannI) und habe überhaupt keine Ahnung, wovon das Spiel überhaupt handelt. Es ist ein Mystklon. Bei denen ist ja sowieso immer nicht so ganz klar, was sie von dem Spieler überhaupt wollen. Aber das man noch nicht einmal begreift, was der ganze Kokolores überhaupt soll, ist mir bis jetzt nur einmal untergekommen (Dark Fall). Ich habe keine Ahnung, wer ich bin (Spiel ist aus der Ego-Perspektive). Ich habe jetzt den Heiligen Gral gefunden, nachdem ich in Stonehenge Newton, Einstein, Leonardos Werkstatt und einen Cyborg namens Morgaine getroffen habe. Außerdem rannte da ein Man in Black rum und es gab fliegende Untertassen. So viel kann man gar nicht rauchen, damit das ein kohärentes Ganzes ergibt. Morgen mach ich den Kram fertig, falls mir nicht wieder der letzte gespeicherte Spielstand um die Ohren fliegt, und dann mach ich mit GK3 weiter. Da hab ich im ersten Abschnitt irgendeinen Pixel nicht angeklickt, der Frau Jensen wichtig dünkte, deshalb geht die Zeitscheibe nicht zu Ende. Irgendwie bin ich gerade ziemlich angekäst.

Gruß
Myro
Eine Entscheidung zu treffen ist ein Massenmord an Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Bergmar Daghov
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1422
Registriert: 20. Feb 2013, 00:52

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Bergmar Daghov » 13. Jan 2019, 00:09

Myro hat geschrieben:Irgendwie bin ich gerade ziemlich angekäst.


Ist aber schön, das Du es Dir nicht anmerken lässt. 8) :-D

GK3 liebe ich, ich weiß aber, was Du meinst.

Dark Fall hat mir seinerzeit sehr viel Spass gemacht. Es gab ja noch nicht so viele Spiele in diesem Stil, Amber geht in die Richtung. Ich glaube, ich habe mich bei Dark Fall damals in Englisch und ohne Lösung durchgekämpft. Ich hatte hinterher ganz viele Zettel mit wirren Zeichen und Symbolen um mich rumliegen. Wäre ich damals aufgefunden worden, hätte man mich wohl erstmal für einen Satanisten gehalten. :-D Ich weiß gar nicht, ob ich heute noch einmal die Muße hätte, es so konsequent durchzuspielen. Aber damals war es cool.

Den vergessenen Gott hatte ich (oder habe ich vielleicht sogar noch) in Besitz. Ich hatte aber auch damals schon den ganz starken Verdacht, dass es nichts taugt und konnte mich nie durchringen, es zu installieren. Es sah schlecht aus und dann noch Privatsender-Spiel, da bin ich sicherlich nicht grundlos skeptisch (Pro-7 Mysteries, wenn mich nicht alles täuscht): Schnell noch mal ein bisschen Geld mit einem Spiel zur Serie machen.
schöne Grüße, André :)

Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist.

Benutzeravatar
Uwe
Hausmeister
Hausmeister
Beiträge: 10343
Registriert: 9. Mär 2005, 12:18

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Uwe » 13. Jan 2019, 15:10

pro 7 kann da glaub nichts für die 2 spiele. die haben das nur promoted. die spiele gibt es auch englisch ohne pro 7. hab beide auch in schlechter erinnerung ohne das ich wirklich eine erinnerung zu den inhalten noch hätte
"So ist das Leben" , sagte der Clown und malte sich mit Tränen in den Augen, ein strahlendes Lächeln ins Gesicht.

Benutzeravatar
Bergmar Daghov
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1422
Registriert: 20. Feb 2013, 00:52

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Bergmar Daghov » 13. Jan 2019, 20:29

Ach, interessante Info, Uwe. Habe die Adventures bis dahin tatsächlich immer als Spiele zur Serie gehalten.
schöne Grüße, André :)



Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwerer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du blöd bist.

Benutzeravatar
Sauron
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 9688
Registriert: 10. Jun 2009, 00:33

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Sauron » 13. Jan 2019, 20:36

"Dark Fall" finde ich von der Atmosphäre her immer noch richtig klasse. Das Spiel ist extrem altmodisch, aber hat eine ganz besondere Stimmung. Da aber fand ich die Rätsel teils ziemlich knackig und verbunden mit der konstanten Gruselstimmung ohne jeglichen Erholungsmoment hatte ich nicht die Lust, mich da jeweils lange aufzuhalten. :oops:

GK3 ist vom Rätseldesign wirklich nicht allzu gelungen, hat aber eine erstklassige Geschichte. Daher hab ich dem Spiel die mehrmaligen Blicke in die Lösung schnell verziehen.

Ich bin seit gestern übrigens durch mit Harry Potter und der Stein der Weisen und muss sagen: zum Glück. Irgendwie hatte ich das Spiel leichter in Erinnerung. Für ein Kinderspiel, das einen Film mit FSK 6 umsetzt, ist das ganz schön schwer. :shock: Es gibt immer mal wieder Endgegner, die ordentlich Treffer einstecken können und teils auch verschiedene Zauber in bestimmten Kombinationen benötigen. Das ist zwar noch nicht notwendigerweise ein Kritikpunkt, aber wer stirbt, beginnt zwar direkt an der Stelle erneut, aber nur mit der Hälfte von nur einem Energiebalken, was so ca. 5 - 8 Treffern entspricht. Einige Endgegner werden so zur unüberwindbaren Hürde... Bei einem habe ich einen alten Spielstand laden und mit der Energie bis dahin besser haushalten müssen. Wer beim letzten Speichern schon nicht mehr allzu fit war, fährt sich da auch durchaus mal vor die Wand. Letztendlich kann man zwar, wenn man aufmerksam alle Geheimnisse sammelt, bis zu 6 dieser Balken freischalten, aber am Ende hat man eher selten was davon, da man sie im eigentlichen Spielverlauf nicht mehr ausreichend füllen kann. Das Spiel wird somit doch extrem schwer.
Gut gelungen ist aber, dass man Hogwarts frei erkunden kann und es gibt sogar optionale Aufgaben in der freien Spielewelt. Neue Zauber und neue Fortschritte motivieren auch immer wieder zum erneuten Erkunden, denn man erreicht manche Bereiche erst später. Ebenso gibt es auch im Außenbereich später mit dem Besen noch so manches zu Entdecken.
Die eigentliche Handlung ist etwas wirr erzählt. Ohne den Film könnte man ihr nur sehr schwer folgen. Es gibt zwar durchaus einige Zwischensequenzen, aber dennoch fehlen wichtige Handlungsmomente. Das hätte etwas ausgereifter sein dürfen.
Das Leveldesign ist der liebevoll umgesetzt. Hagrids Garten ist ein komplexer Level, indem man über das gesamte Spiel hinweg immer wieder neue Bereiche erreichen kann. Ein Zauber wird ebenfalls in teils komplexen Leveln, die sehr an die guten alten Jump'n Run-Spiele erinnern, freigeschaltet. Und auch die Abwechslung hätte besser nicht sein können: vom Klettern und Springen über das Besenfliegen bis hin zum Schachspielen war alles dabei. Und Köpfchen brauchte man stellenweise sogar auch. Für die korrekte Taktik beim Endgegner Lord Voldemort brauchte ich sogar eine Lösungshilfe. :oops:

Nun geht es weiter mit Harry Potter und die Kammer des Schreckens ebenfalls auf der PS2.
Frodo lag mit dem Kopf in Sams Schoß, tief im Schlaf versunken; auf seiner weißen Stirn lag eine von Sams braunen Händen, und die andere ruhte leicht auf seiner Schulter. In ihren Gesichtern stand Friede.
Gollum betrachtete sie. Ein seltsamer Ausdruck zog über sein ausgemergeltes Gesicht. Das Flackern schwand aus seinen Augen, und sie wurden trüb und grau, alt und müde.

Benutzeravatar
Myro
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 627
Registriert: 18. Sep 2012, 10:59

Re: Was spielt ihr zur Zeit?

Beitragvon Myro » 14. Jan 2019, 14:45

Bergmar Daghov hat geschrieben:
Myro hat geschrieben:Irgendwie bin ich gerade ziemlich angekäst.


Ist aber schön, das Du es Dir nicht anmerken lässt. 8) :-D


Mein Posting war ein Wunder an Selbstbeherrschung :D . Wenn Du das Spiel sähest, wüsstest Du, was ich meine.

Bergmar Daghov hat geschrieben:GK3 liebe ich, ich weiß aber, was Du meinst.


Ich mag das Spiel auch, habe es 2001 schon mal gespielt. Ich hatte aber gerade ganz RLC abgelaufen, die Zeitscheibe ging nicht zu Ende, daraufhin eine Lösung gelesen und festgestellt, dass ich alles getan habe. Die Vorstellung jetzt alles noch einmal anklicken zu müssen, hat mich zu Der vergessene Gott greifen lassen.

Bergmar Daghov hat geschrieben:Dark Fall hat mir seinerzeit sehr viel Spass gemacht.


Mir ging es nicht um den Spielspaß. Bei Dark Fall bin ich irgendwann im Keller gelandet und habe irgendetwas getan, ohne genau zu wissen, warum das ... Ding ... da im Keller für das, was passiert ist, bevor das Spiel beginnt, verantwortlich ist und warum ich tun muss, was ich tue, damit das ... Ding ... fürderhin nicht mehr so etwas tun kann.

In Der vergessene Gott laufe ich rum und tue Dinge, bedeutungsschwere Dinge, von denen ich das Gefühl habe, sie hätten selbst in der Spielwelt (also in der Binnenlogik) gar keine Relevanz. In der Spielewelt änderte sich also gar nichts, wenn ich die Dinge, die ich tue, nicht täte. Im übrigen ist das Rästeldesign mit unterdurchschnittlich noch freundlich charakterisiert.

Uwe hat geschrieben:pro 7 kann da glaub nichts für die 2 spiele. die haben das nur promotet. die spiele gibt es auch englisch ohne pro 7. hab beide auch in schlechter erinnerung ohne das ich wirklich eine erinnerung zu den inhalten noch hätte


Ja. Das ist richtig. Das zweite aus der Reihe heißt Obisidian und ist auch doof, aber um Klassen besser als dieses. Denn auch wenn die Grundidee für die Handlung von Obsidian an einem riesigen Logikbug leidet, folgen die Abschnitte in Obsidian doch einem klar erkennbaren Konzept (sie folgen den Entwicklungsschritten einer KI in ihrer Bewusstwerdung) und der Spieler hat auch ein Ziel, auf das er hinarbeitet, nämlich die KI an der Vernichtung der Spezies Mensch zu hindern. Mir hat das Spiel zwar wegen seines Rätseldesigns nicht gefallen, aber es ist konzeptionell nicht wirr. Der vergessene Gott (Drowned God im Original) ist wirr ohne Ende. Es wird unglaublich viel monologisiert, aber ich kann in den nicht abbrechbaren Monologen keinen Sinn erkennen. Hab mir jetzt 'ne Zeitung neben den Rechner gelegt. Wenn das Spiel anfängt zu schwätzen und ich das Gefühl hab, der Monolog bezieht sich nicht auf das Rätsel, stell ich den Ton leise und lese, bis das Gewäsch vorbei ist. Es gibt einen englischen Wikipedia-Artikel darüber, was das Spiel eigentlich aussagen soll. Deshalb frage ich mich, ob der deutschen Ausgabe eventuell ein Teil des originalen Handbuchs fehlt.

Gruß
Myro
Eine Entscheidung zu treffen ist ein Massenmord an Möglichkeiten.


Zurück zu „Adventure Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste