Mit Musik geht alles besser

Alles was sich am besten in geselliger Runde besprechen lässt und nichts mit Abenteuerspielen zu tun hat.
Benutzeravatar
Edie
Gelegenheitsspieler
Gelegenheitsspieler
Beiträge: 845
Registriert: 13. Nov 2006, 15:17

Re: Mit Musik geht alles besser

Beitragvon Edie » 9. Jul 2017, 15:51

Aaaah :idea: Danke! :D
Liebe Grüße
Edie

___________

Die schwerste Arbeit ist das Denken; deshalb machen auch so wenige Gebrauch davon. (Henry Ford)

Benutzeravatar
Sauron
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 9071
Registriert: 10. Jun 2009, 00:33

Re: Mit Musik geht alles besser

Beitragvon Sauron » 29. Sep 2017, 19:44

Wir alle wussten doch schon immer, dass die Polen bekannt dafür sind, einem das Geld aus der Tasche zu ziehen :wink: :wink: , aber so hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt. Nachdem ich das polnische Feuerwerk nun schon mehrmals gesehen habe, gefiel mir die Begleitmusik immer besser (die mir aber auch schon vor Ort gefallen hatte). Musikerkennungs-Programmen sei dank sind die Polen jetzt Schuld, dass ich mir jetzt drei neue verschiedene Soundtracks kaufen musste. 8)

U.a. das Album Skyworld mit dem Titel "El Dorado":



Ich persönlich wusste gar nicht, das Two Steps From Hell inzwischen so aktiv ist. Von denen habe ich schon ein Album und die Stücke gefallen mir fast ausnahmslos.

Und ganz besonders hat es mir ein Album von Jo Blankenburg angetan, der mir vorher überhaupt kein Begriff war.
Hier ein Stück, das nicht direkt im Feuerwerk vorkam, aber vom selben Album stammt: Ascencia aus Elysium:

Frodo lag mit dem Kopf in Sams Schoß, tief im Schlaf versunken; auf seiner weißen Stirn lag eine von Sams braunen Händen, und die andere ruhte leicht auf seiner Schulter. In ihren Gesichtern stand Friede.
Gollum betrachtete sie. Ein seltsamer Ausdruck zog über sein ausgemergeltes Gesicht. Das Flackern schwand aus seinen Augen, und sie wurden trüb und grau, alt und müde.

Benutzeravatar
Sauron
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 9071
Registriert: 10. Jun 2009, 00:33

Re: Mit Musik geht alles besser

Beitragvon Sauron » 12. Nov 2017, 22:17

Hach ja, ich hab mich gestern Abend in drei Dinge verliebt:

Zum Einen habe ich beschlossen, dass Annasophia Robb jetzt wirklich zu meinen absoluten Lieblingsschauspielern zählt, weil sie einfach ein unglaublich großes Talent hat - schon in ihren ersten Filmen und von ihr ist bestimmt noch sehr Großes zu erwarten. Ähnlich fasziniert bin ich sonst eigentlich nur von Sean Bean, Cate Blanchett und Christopher Lee, denen ich auch absolut jede Rolle abkaufen.

Naja, und dann ist da der Film Ganz weit hinten, der bei mir ganz weit vorn rangiert! :-D Man erwartet einen eher mittelmäßigen Coming-of-age-Film, aber die Handlung entwickelt sich zu einer Geschichte mit unglaublichem Tiefgang und Gefühl. Auch alle anderen Schauspieler spielen so unglaublich überzeugend, dass man richtig mit ihnen und ihren zahlreichen Problem mitfiebert. Ein echter Geheimtipp!

Und dann ist da noch der faszinierende Soundtrack, bei dem ich vor allem dieses Stück rauf und runter hören könnte:

Frodo lag mit dem Kopf in Sams Schoß, tief im Schlaf versunken; auf seiner weißen Stirn lag eine von Sams braunen Händen, und die andere ruhte leicht auf seiner Schulter. In ihren Gesichtern stand Friede.

Gollum betrachtete sie. Ein seltsamer Ausdruck zog über sein ausgemergeltes Gesicht. Das Flackern schwand aus seinen Augen, und sie wurden trüb und grau, alt und müde.


Zurück zu „Stammtisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast